SO findest Du das richtige Fitness-Studio für Dich!

Hey Ihr lieben! Neujahr naht mit grossen Schritten – und damit verbunden natürlich auch die Neujahrsvorsätze. Zu den Vorsätzen für’s neue Jahr gehört bestimmt bei vielen von Euch auch der Vorsatz, mehr Sport zu machen, Gewicht zu verlieren oder einfach ganz allgemein einen gesünderen Lebensstil zu pflegen. Doch: Wo fängt man an? Und wie findet man das richtige Fitness-Studio für sich? Damit Du im neuen Jahr direkt so richtig durchstarten kannst, kommen hier die besten Tipps, wie man das richtige Fitness-Studio für sich findet.

1. Lage:

Ein absolutes K.O.-Kriterium für die Wahl des Gym’s ist die Lage. Wer hat schon Lust, nach der Uni oder nach der Arbeit noch lange zu fahren, bevor er mit seinem Training beginnen kann? Suche also am besten nach einem Studio, dass sich entweder in der Nähe von Zuhause, der Arbeit oder der Uni befindet – so ist die Hemmschwelle, da noch schnell “vorbeizugehen” nämlich schon viel geringer.

2. Öffnungszeiten:

Überlege Dir, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit Du trainieren gehen willst – denn was nützt Dir ein Fitness-Abo in einem Studio, dessen Öffnungszeiten überhaupt nicht mit Deinen Trainingsplänen harmonieren? Denk daran: Am Wochenende und an Feiertagen hast Du bestimmt Zeit zum trainieren – ist dein potenzielles Gym dann auch geöffnet?

3. Geräte:

Je nachdem, was genau Dein Trainingsziel ist, macht es Sinn, sich die im Gym angebotenen Geräte einmal genauer anzusehen. Ist alles vorhanden, was Du für Dein Trainingsziel brauchst? Gibt es neben den Kraft-Geräten auch Geräte um deine Ausdauer zu trainieren, wie Crosstrainer, Laufband, Rudergerät und Stairmaster? Dann könnte dies das richtige Fitness-Studio für Dich sein!

So findest Du das richtige Fitness-Studio für Dich 2
Bildquelle: Pixabay

4. Trainer & Betreuung:

Gerade wenn Du ein absoluter Neuling in Sachen Fitness bist, ist ein guter Trainer / eine gute Trainerin unumgänglich. Es gibt zwar mittlerweile viele Gyms, die unbetreute Trainings (z.B. zu Randzeiten etc.) anbieten, Anfänger sollten jedoch darauf achten, dass jederzeit ein Trainer oder Fitness-Instructor zugegen ist, der die Übungen an den Geräten erklären kann und zeigt, worauf dabei jeweils zu achten ist. Macht man die Übungen nämlich falsch, kann es schnell zu Verletzungen und Schädigungen am Bewegungsapparat kommen.

5. Krankenkassen-Rückerstattung:

Viele Krankenkassen beteiligen sich am Jahrespreis eines Fitness-Abos, z.B. wenn sie ein Qualitop Zertifikat vorweisen können. Am besten, Du fragst bei deiner Krankenkasse nach, ob und wieviel Rückerstattung bei deinem Abo möglich ist.

6. Der individuelle Wohlfühl-Faktor

Um das richtige Fitness-Studio für Dich zu finden, ist es wichtig, dass Du dich dort auch wohl fühlst. Das hängt nicht nur von der gebotenen Infrastruktur ab, sondern oft auch von den Trainern und den anderen Sportlern, die dort trainieren. Frage bei den Gyms, die für dich in Frage kommen, am besten nach, ob und wie viele Probetrainings möglich sind. So reduzierst Du die Gefahr, dass sich die Motivation, etwas für Dich und Deine Gesundheit zu tun, nicht in Frust verwandelt.


So, das waren meine 6 Tipps für die Wahl des richtigen Fitness-Studios. Habt Ihr weitere Tipps, worauf man achten sollte, bevor man ein teures Fitness-Abo abschliesst? Und was sind Eure Neujahrsvorsätze für’s 2018? Schreibt es mir in die Kommentare – ich bin neugierig! =)